Frei konfigurierbare Roboter unterstützen bei Schoenborner die Abläufe. Foto links: Andreas Franke Fotografie

Schoenborner – die Ideenschmiede

Das Übertragen wissenschaftlicher Erkenntnisse in Unternehmen, um neue Produkte und Technologien in die Umsetzung und Anwendung zu überführen, ist der Grundgedanke des sogenannten Wissenstransfers. Wissenstransfer ist jedoch keine Einbahnstraße, da ohne Erfahrungen aus der Praxis keine Bestätigung des theoretischen Wissensfundamentes erfolgen kann. Zudem tragen von Unternehmen initiierte Forschungsprojekte dazu bei, dass sich die Wirtschaft in der Region positiv entwickelt und die Chancen des Einstiegs von Studierenden in das Unternehmertum steigen. Aus diesem Ansatz heraus haben sich die Erfolgsgrundlagen der Schönborner Armaturen GmbH mit Sitz im Landkreis Elbe-Elster entwickelt. Für Studis ergeben sich dadurch spannende Perspektiven.

40 Mitarbeiter – 60 Schutzrechtsanmeldungen
1992 gegründet, beschäftigt das Unternehmen heute über 40 Mitarbeitende, die ihrerseits bisher dazu beigetragen haben, dass das Unternehmen mit über 60 getätigten Schutzrechtsanmeldungen zum wiederholten Mal zu Deutschlands Innovationsführern in der Branche gehört. Das bestätigen unter anderem die Frankfurter Allgemeine und Prognos. Im Unternehmen beschäftigt man sich mit der Herstellung von Betätigungselementen für Armaturen der kommunalen Gas-, Wasser- und Abwasserwirtschaft. Symptomatisch für die Arbeitsweise ist die hohe Fertigungstiefe, die sich aus dem Vorhandensein einer CNC-Bearbeitung ableiten lässt, in der auch Werkzeugbauaktivitäten umgesetzt werden. Auch die Kunststoffabteilung, in der unter Nutzung der Spritzguss- und Extrusionstechnologie und des 3D-Drucks Produkte entstehen, ist beispielgebend in der Branche.

Studierenden bietet sich wiederum die Chance, bei ihrer Arbeit im Unternehmen auf ein bestehendes Netzwerk aus Forschungseinrichtungen, Dienstleistern und Lieferanten zurückzugreifen, welches auch über die Grenzen von Deutschland hinaus reicht. Ein besonderer Fokus in der studentischen Arbeit liegt im Initiieren und federführenden Umsetzen von Automatisierungsprojekten. Mit visionären Umsetzungen von Produktkonfigurationen unter Nutzung einer speziell für das Unternehmen entwickelten Software soll der Vertrieb der im Unternehmen hergestellten Produkte und angebotenen Dienstleistungen noch stärker den Ansprüchen von „Industrie 4.0“ entsprechen. Für die Erstellung entsprechender Konfiguratoren ist das Vorhandensein bzw. der Wille zum Aufbau von Kenntnissen des Ingenieurwesens und des Maschinenbaus unerlässlich.

Werde Initiator:in in der Ideenschmiede
Schoenborner möchte Studierende wie dich dabei unterstützen, dass du zukünftig den Weg als Initiator:in und Innovator:in gehen kannst. Dabei möchte das Unternehmen dich von seiner Erfahrung überzeugen und mit seiner Begeisterung für die Bearbeitung von Forschungs- und Entwicklungsthemen anstecken. In der Vielzahl der zur Umsetzung anstehenden Forschungsprojekte und der damit in Zusammenhang stehenden unterschiedlichen themenspezifischen Ausrichtungen liegt für Studierende die Chance einer umfassenden Wissensaneignung.

Beispielhafte Entwicklungsthemen:

  • Entwicklung einer Sicherheitsarmatur aus Kunststoff mit autarker sensorbasierter Funktionsauslösung
  • Weiterentwicklung von Betätigungselementen zur Unterstützung der Umsetzung des „Wasser 4.0“-Gedankens bei kommunalen Netzbetreibern
  • Entwicklung eines selbstverdichtenden Verfüllbaustoffes für den Einbau von Betätigungselementen im Bereich des erdverlegten Rohrleitungsbaues
  • Entwicklung von Energy-Harvesting-Lösungen, die im erdverlegten Rohrleitungsbau Anwendung finden können
  • Entwicklung eines Reinigungssystems, mit dem Medikamentenrückstände aus Abwasserströmen eliminiert werden
  • und viele mehr …

Studierende aus dem Maschinenbau, der Elek-trotechnik oder dem Wirtschaftsingenieurwesen sind eingeladen, hier mitzuwirken und ihre Ideen eigenverantwortlich in einem engagierten Team einzubringen.

Möglichkeiten bei Schoenborner:

  • Praktika
  • Werkstudierendenprogramm
  • Bachelor- und Masterarbeiten

Weitere Infos unter:

Schoenborner im Web

Wirtschaft und Wissenschaft gehen bei Schoenborner Hand in Hand – für Studierende ergeben sich dadurch große Chancen. Foto: Andreas Franke Fotografie