Menschen miteinander vernetzen, wie hier im LEADER-geförderten Projektraum Drahnsdorf, ist Ziel des Spreewaldverein e.V.. Foto: Pablo Lopez

Regional. Engagiert. Spreewaldverein.

Regional einkaufen und produzieren – und dabei innovative, aber auch nachhaltige Projekte fördern? Dafür steht der Spreewaldverein e.V. mit der Dachmarke Spreewald® und mit dem EU-Förderprogramm LEADER.

Pflanze, Ernte, globaler Markt

„Regional“ ist dabei nicht nur eine Vokabel. Vielmehr geht es darum, vor dem Hintergrund der Globalisierung neue Impulse und bewährte Strukturen in Einklang zu bringen. Die Aufgabenfelder des Vereins sind dabei so vielfältig wie die Region: Projektberatung und -unterstützung, Vernetzung von Akteur:innen, Begleitung von Wertschöpfungsketten und Organisation von Veranstaltungen. Vom ursprünglichen Lebensmittel bis hin zu weitreichenden Planungsverfahren, also von der Spreewälder Gurke bis zum Strukturwandel in der Lausitz, ist von allem etwas dabei.

Mit Gurken und Wissen in die Welt

Gestemmt werden diese Prozesse von einem kleinen, aufgeschlossenen Team mit Geschäftsstelle in Lübben. In der Stadt im Spreewald bietet der Verein Praktikumsplätze oder betreute Abschlussarbeiten für Studierende an. Darüber hinaus geht’s Anfang 2023 nach Berlin: Für die Internationale Grüne Woche, einer der führenden internationalen Messen im Bereich der Ernährungs- und Landwirtschaft, sucht der Verein vom 19. bis zum 29. Januar 2023 Aushilfen, die bei der Standbetreuung unterstützen.

Interesse an einer Zusammenarbeit?

Dann melde dich gerne formlos per:
E-Mail: info@spreewaldverein.de
Telefon: 03546-8643

Spreewaldverein im Web

Die Dachmarke Spreewald ist auf über 1.600 zertifizierten regionalen Produkten und Dienstleistungen zu finden.
Foto: Spreewaldverein e.V.